14. SemperOpernball 2019

Mehr Ansichten

14. SemperOpernball 2019


Der größte Klassik-Entertainment-Event in der weltberühmten Dresdner Semperoper mit internationalen Stars!
mehr Informationen

Tickets ab 501,50 €



Orte Datum


Ein einzigartiges Erlebnis

Sylvie Meis und Schlagerstar Roland Kaiser moderieren gemeinsam die schönste Nacht des Jahres - den 14. SemperOpernball 2019 - und führen die Gäste durch ein facettenreiches Programm der Spitzenklasse. Die Sächsische Staatskapelle Dresden unter der Leitung von Massimo Zanetti begleitet den Dresdner Kreuzchor, das Semperoper Ballett und die beiden Solisten des Abends Nino Machaidze und Atalla Ayan durch den Abend. Das bunte Programm wird mit weiteren internationalen Stars der Klassik-Szene, Star-Tenor José Carreras, der atemberaubenden Ballett-Tänzerin Swetlana Sacharowa und den Tenors oft he 21st Century des weltbekannten Bolshoi-Theaters aus Moskau abgerundet. Um Mitternacht begeistert Volks-Rock’n’Roller Andreas Gabalier das tanzfreudige Publikum in und vor der Semperoper. Royaler Glanz, Filmstars und hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bieten den perfekten Rahmen für ein einzigartiges Erlebnis. Seien Sie hautnah dabei!

Faszination Dresden – Träume werden wahr

Der Dresdner SemperOpernball ist der größte Klassik-Entertainment-Event im deutschsprachigen Raum und hat sich zu einem der bedeutendsten europäischen Ballereignisse entwickelt. 2.500 Gäste in und bis zu 15.000 Besucher vor der berühmten Semperoper sowie mehr als drei Millionen Fernsehzuschauer im MDR und bei 3Sat feiern gemeinsam eine rauschende Ballnacht inmitten von Stars, Sternchen und prominenten Gästen aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft. Von der Ankunft auf dem Roten Teppich, über die große Eröffnungsgala bis hin zum hochkarätigen Mitternachtskonzert wird der SemperOpernball mittlerweile ca. 5 Stunden live im Fernsehen übertragen und beeindruckt mit einem künstlerisch hochwertigen Programm deutschland- und europaweit.

Ein einzigartiges Erlebnis

Bis zu 15.000 Neugierige singen, tanzen und feiern eine rauschenden Party vor dem Opernhaus auf dem Theaterplatz. Ob Regen, Glatteis oder sternklare Nacht – der SemperOpenairball verwandelt für die Dresdnerinnen, Dresdner und Gäste von Nah und Fern das Pflaster des Theaterplatzes einen Abend lang in das weltgrößte Tanzparkett. Damit wurde ein weltweit nie dagewesenes Konzept umgesetzt: Neben der Live-Übertragung des Programms aus dem Opernhaus bespielt der MDR mit seinen Moderatoren die eigens dafür aufgebaute Außenbühne mit einem kurzweiligen Programm. Sie wird zum Schauplatz zahlreicher Auftritte sowie Mitmachaktionen – was den SemperOpernball mit seinem Openairball zum Erlebnis für die ganze Stadt macht.

Eine ehrenvolle Auszeichnung

Traditionsgemäß stiftet Juwelier Leicht jedes Jahr zum SemperOpernball die Auszeichnung des Abends: Den in den eigenen Ateliers gestalteten St. Georgs Orden. Der renommierte Juwelier mit Niederlassungen in ganz Deutschland hat den Orden einem der schönsten und ältesten Schmuckstücke aus dem weltberühmten Dresdner „Grünen Gewölbe“ nachempfunden – dem „Heiligen Georg zu Pferde“. Er ist seit dem Mittelalter Symbol des Sieges des Guten über das Böse. Der Orden wird aus massivem Weiß- und Gelbgold 750/- (18 Karat), mit Rubin und Brillanten in aufwendiger Handarbeit im Atelier von Juwelier Leicht in der „Goldstadt“ Pforzheim gefertigt. Der Dresdner St. Georgs Orden des SemperOpernballs ist Auszeichnung und Symbol zugleich: Er wird denen verliehen, die sich wie der Heilige Georg für das Gute in der Welt einsetzen, gegen alle Widerstände, „gegen den Strom“. „Adverso Flumine“ – die Inschrift des hochkarätigen Juwels wird zum Auswahlkriterium seiner Preisträger aus Kultur, Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft: Nur die Herausragenden werden am Abend des SemperOpernballs zu gefeierten Ordensträgern.

Klassik trifft auf Moderne


Klassische Hochkultur verwoben mit gehobenem Entertainment: In der Eröffnungsgala finden internationale Künstler und Musiker von Weltrang mit den Spitzenensembles der Klassik, der Sächsischen Staatskapelle Dresden, dem Sächsischen Staatsopernchor und dem Semperoper Ballett zusammen und gestalten eine spektakuläre Gesamtkomposition von Weltrang.
Das Eröffnungsprogramm vereint das Beste aus der Welt der Oper in einer Inszenierung, die mit Kraft und Gespür eine Brücke zwischen Genres, Geschmäckern und Trends baut. In Dresden trifft sich die Hautvolee der Klassikwelt. Innovative Neukompositionen und speziell für den Abend kreierte Choreographien runden das vielfältige Kulturprogramm ab und garantieren einen bleibenden Unterhaltungswert für das anspruchsvolle Publikum des jährlichen SemperOpernballs.

Kartenkategorien im Überblick

Flanierkarten mit Zutritt ab 23 Uhr bieten Ihnen die Möglichkeit, die vielen Bereiche und Tanzflächen der Semperoper nach der Eröffnung des Balls zu besuchen. Es besteht kein Sitzplatzanspruch, Verpflegung ist nicht im Kartenpreis enthalten.

Genießen Sie die einzigartige Atmosphäre der legendären Tanzlounge „Fledermaus“. Verfolgen Sie das Eröffnungsprogramm entspannt an einem der Tische im Nebensaal mit Menü und Begrüßungschampagner. Alle Gästebereiche und der große Hauptsaal warten ab 23:00 Uhr auf Ihren Besuch.

Im wunderschönen Seitenvestibül der Semperoper erwartet Sie barocke Atmosphäre und ein eleganter Abend voller Unterhaltung. Nehmen Sie Platz an einem der vielen Tische in direkter Nähe des Hauptsaals. Im Anschluss an das Programm entdecken Sie die vielen Spielorte des Gebäudekomplexes.

Bitte beachten Sie die Kleiderordnung. Der Veranstalter behält sich vor, Gästen den Eintritt zu verwehren, wenn diese nicht dem hochwertigen Anlass entsprechend gekleidet sind.

Damen: Langes Abendkleid
Herren: Smoking oder Frack

Bitte beachten Sie weiterhin dass aufgrund der Live-Übertragung kein Zutritt zum Hauptsaal zwischen 21:00 Uhr und 23:00 Uhr möglich ist. Gäste mit Eintrittskarten der Kategorien Tanzlounge „Fledermaus“, Seitenvestibül und Spiegelsaal sind nicht berechtigt, sich während dieser Zeit im Hauptsaal aufzuhalten. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Besitzer von Flanierkarten erhalten ab ca. 23:00 Uhr Zutritt zum Opernhaus, zum Hauptsaal und allen Nebensälen.