CELLOMANIA: JUNGE WILDE im Palais im Großen Garten Dresden

Mehr Ansichten

CELLOMANIA: JUNGE WILDE im Palais im Großen Garten Dresden


Gemeinsam werden die drei jungen vielversprechenden Interpreten an diesem Nachmittag im Palais im Großen Garten dem Publikum mit effektvollen Werken von Brahms, Rachmaninow und Strawinsky einen spannenden Blick auf die Entwicklung des Cellospiels bis heute und den Klang von morgen bieten.

mehr Informationen

Tickets ab 20,10 €



Orte Datum


Narek Hakhnazaryan kam 1988 in Jerewan, Armenien, zur Welt. Marie-Elisabeth Hecker, geboren 1987, stammt aus dem deutschen Zwickau, und der 1991 geborene Spanier Pablo Ferrández aus Madrid. Alle eint, dass sie seit früher Kindheit Cello spielen, alle haben sie wichtige Preise gewonnen und sind auf den großen internationalen Konzertpodien unterwegs. Gemeinsam werden die drei jungen vielversprechenden Interpreten an diesem Nachmittag im Palais im Großen Garten dem Publikum mit effektvollen Werken von Brahms, Rachmaninow und Strawinsky einen spannenden Blick auf die Entwicklung des Cellospiels bis heute und den Klang von morgen bieten.


Pablo Ferrández, Violoncello
Narek Hakhnazaryan, Violoncello
Marie-Elisabeth Hecker, Violoncello
Michail Lifits, Klavier



  • Igor Strawinsky: »Suite italienne« für Violoncello und Klavier

  • Sergej Rachmaninow: Sonate für Violoncello und Klavier g-Moll op. 19

  • Johannes Brahms: Sonate für Violoncello und Klavier Nr. 1 e-Moll op. 38