Gregory Porter und Band in der Semperoper Dresden

Mehr Ansichten

Gregory Porter und Band in der Semperoper Dresden


Gregory Porter, der Sturmhaube und Schiebermütze als Markenzeichen trägt und der als Vorbilder Nat King Cole, Leon Thomas und Nina Simone nennt, ist einer der ganz großen Jazz- und Soulsänger unserer Tage – eine Art »Nachkomme« Al Jarreaus. 

mehr Informationen

Tickets ab 10,50 €



Orte Datum


Gregory Porter, der Sturmhaube und Schiebermütze als Markenzeichen trägt und der als Vorbilder Nat King Cole, Leon Thomas und Nina Simone nennt, ist einer der ganz großen Jazz- und Soulsänger unserer Tage – eine Art »Nachkomme« Al Jarreaus. Auf seinen Platten, die bereits einen »Grammy« und mehrere Nominierungen eingebracht haben, spiegelt er wiederholt auch die dunklen Kapitel der afroamerikanischen Geschichte. Gemeinsam mit seiner Band und dem Kaiser Quartett, vier pop- und musicalerprobten Streichern, schlägt der aus Kalifornien stammende Musiker an diesem Vormittag in der Semperoper eine Brücke zur klassischen Musik. Das Streichquartett, das unter anderem schon mit Chilly Gonzales gearbeitet hat, verleiht den Porter'schen Songs eine ganz eigene Klangfarbe.


Gregory Porter und Band
Kaiser Quartett