Johannespassion - Johann Sebastian Bach -  Frauenkirche Dresden

Mehr Ansichten

Johannespassion - Johann Sebastian Bach - Frauenkirche Dresden


Johannespassion - Johann Sebastian Bach -  Frauenkirche Dresden

mehr Informationen

Tickets ab 17,85 €



Orte Datum


Johannespassion - Johann Sebastian Bach -  Frauenkirche Dresden

Sopran Hannah Morrison
Alt Marie Henriette Reinhold
Tenor Mirko Ludwig
Bass Andreas Scheibner
Vox Christi Wilhelm Schwinghammer
Kammerchor der Frauenkirche
ensemble frauenkirche dresden
Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert


Die Passionsgeschichte Christi in Form eines Oratoriums vorzutragen, wurde in Leipzig erst im Jahre 1721 höchst offiziell genehmigt. Damit waren Bach bei seinem Amtsantritt als Thomaskantor 1723 ungeahnte Möglichkeiten eröffnet, die er umgehend ausnutzte: Aus dem biblischen Text des Johannes-Evangeliums, den er mit vorhandenen Passionsdichtungen und neuen, reflektierenden Texten kombinierte, schuf er mit der »Johannespassion« gleich für seine erste Leipziger Passionszeit 1724 ein dramatisches, geradezu opernhaft anmutendes Werk. Durch Bachs feines Gespür für musikalische Architektonik und Symbolik, durch großen Bildreichtum und tiefgründige Aussagekraft wurde die »Johannespassion« zu einem Werk, ohne das die Passionszeit heute kaum denkbar ist.

Der Kammerchor der Frauenkirche hat sich seit seiner Gründung 2005 zu einer anerkannten Größe im Dresdner Musikraum entwickelt. Die Sängerinnen und Sänger widmen sich vor allem der Pflege von Werken der a-cappella-Literatur und der Oratorien des 17. und 18. Jahrhunderts. Geistliche Musik ist das Herzstück des Repertoires, darunter viele Bachkantaten sowie Messen von Haydn und Mozart. Zur Hauptaufgabe des Chores zählt die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten und Konzerten in der Frauenkirche. Darüber hinaus ist der Kammerchor als kirchenmusikalischer Botschafter außerhalb Dresdens zu erleben: Konzertreisen führten nach Frankreich, Japan, Italien, Belgien, Großbritannien und in die Schweiz. In der Frauenkirche und bei Konzertreisen gastierte der Chor vor bedeutenden Persönlichkeiten, wie beispielsweise dem US-Amerikanischen Präsidenten Barack Obama, der Bundeskanzlerin Angela Merkel, in Rom vor Papst Franziskus oder den Bundespräsidenten a. D. Horst Köhler und Joachim Gauck. Zahlreiche CD-Veröffentlichungen sind bei Berlin Classics, Sony Classical sowie Carus erschienen. Ein Teil der Arbeit des Kammerchores ist in Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen dokumentiert.

Das ensemble frauenkirche dresden wurde zur Weihe der wiedererrichteten Frauenkirche im Jahre 2005 gegründet. Die Besetzung bilden profilierte Musikerinnen und Musiker der Sächsischen Staatskapelle und der Dresdner Philharmonie. Unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert hat sich das Ensemble zu einem vielseitigen und innovativen Klangkörper entwickelt. Dieser zeichnet sich durch eine lebendige, historisch informierte Aufführungspraxis auf modernem Instrumentarium aus. Der Repertoire-Schwerpunkt des Klangkörpers liegt auf Werken von Bach, Zelenka, Homilius und weiteren Komponisten mit Bezug zu Dresden. Auf dem Konzertprogramm stehen aber auch Kompositionen von Haydn und Mozart. Regelmäßig ist das Orchester bei Konzerten, Geistlichen Sonntagsmusiken und Kantatenaufführungen in den Sonntagsgottesdiensten der Frauenkirche zu erleben. Als musikalischer Botschafter begeistert es auf Gastspielreisen aber auch ein breites Publikum außerhalb Dresdens. Weltweit jährlich am Neujahrsmorgen im ZDF zu erleben, ist das Orchester auch im Hörfunk und auf dem Musikmarkt durch CD-Einspielungen bei den Labels Berlin Classics und Carus präsent. Ein großes Anliegen ist dem ensemble frauenkirche dresden zudem die Musikvermittlung.