MICHAEL PATRICK KELLY

Mehr Ansichten

MICHAEL PATRICK KELLY


1A Songwriting und lässige Hitqualität sind längst das Markenzeichen von Michael Patrick Kelly.

mehr Informationen

Tickets ab 50,50 €



Orte Datum


Vier Wochen in den Top 10 der deutschen Albumcharts, seit über einem Jahr in den Top100! Wen wundert es da, dass ›iD‹ noch in diesem Jahr mit einem Platin-Award ausgezeichnet wird, nachdem seinem Vorgänger ›Human‹ - mit dem Michael Patrick Kelly sich eindrucksvoll nach langer Kloster-Auszeit zurückgemeldet hatte - bereits Gold machte. 
Auch die Titel-Single des ›iD‹-Albums wurde längst mit Gold dekoriert: 
Eine perfekte Bühne für die neueste Auskopplung in diesem Jahrhundert-Sommer 2018 ›Et Voilà‹, eine charmante Lyric-Melange in bester France-Pop Manier. 

1A Songwriting und lässige Hitqualität sind längst zum Markenzeichen von Michael Patrick Kelly geworden, dessen bisheriges Leben sich wie ein Drehbuch liest, in dem ein einziger Akteur alle Hauptrollen spielt. Als Kind wird er in eine Familienband hineingeboren, lernt dort fast noch im Pampersalter die ersten Instrumente spielen und das ABC des Songwritings, um dann als Teenager mit seinen Hits plötzlich der Schwarm einer ganzen Generation zu werden. Nach dem Orkan der Popularität, der mit 20 Millionen verkauften Alben und Stadiontourneen über ihn hinwegfegte, macht er einen radikalen Schritt: er wird Mönch und schließt sich über sechs Jahre in die Stille eines Klosters ein, um es dann zu verlassen, wenn der Ruf der Musik unüberhörbar laut wird. Als Solokünstler erlebt er jetzt eine aus diesen Extremen gereifte Wiedergeburt. 

Aber, wie bei allen guten Stories: Wenn man denkt, sie wären mit einem Happy End vorbei, gehen sie erst so richtig los. Die neuen Songs zeigen wie durch ein Kaleidoskop die vielseitige und doch geballte Identität eines außergewöhnlichen Künstlers, und lassen zweifellos einen neuen Zenit seines musikalischen Werdegangs erahnen. 

Als neuer Coach wird er ab Herbst bei The Voice Of Germany, Deutschlands erfolgreichster Musikshow auf dem roten Stuhl neben Mark Forster, Yvonne Catterfeld, Michi Beck und Smudo Platz nehmen.