Es ist eine schöne Tradition, dass Dresden im November von Jazzern bevölkert wird. In diesem Jahr laufen die Veranstaltungen der Dresden Jazztage sogar fast den ganzen Monat, genau vom 1. bis 29. November. Was im Jahre 2001 in Unkersdorf klein begann, hat sich zu einem internationalen Festival mit hochkarätigen Musikern gemausert.
Zu den rund 400 Künstlern, die  aus 30 Ländern nach Dresden anreisen, zählt beispielsweise Gregory Porter. Der amerikanische Sänger und Songwriter bietet Musik, die zeitlos und zeitgenössisch zugleich ist. Auch der Gitarrist Al Di Meola, der für Leidenschaft und Leichtigkeit steht, gehört inzwischen zu den Großen der Szene. Mit seinem kraftvollen und auch überraschenden Schlagzeug-Spiel hat der Drummer Billy Cobham großen Einfluss auf die Entwicklung der Fusion-Jazz-Szene genommen. Auch davon können sich die Zuhörer im November in Dresden überzeugen.  So wird der Jazz in seinen vielfältigen Formen wieder Brücken schlagen zwischen Genres und Stilen, Generationen und Nationen. 

Tickets für ausgewählte Veranstaltungen gibt es hier!