Zum neunten Mal wird der Luftkurort Gohrisch für drei Tage zum Anziehungspunkt für Schostakowitschfans aus nah und fern. Der russische Komponist und Pianist Dimitri Schostakowitsch weilte 1960  und 1972 im idyllischen Gohrisch, beim ersten Mal komponierte er sein achtes Streichquartette. Dies war Anlass genug, 2010 hier in der Sächsischen Schweiz in Kooperation mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden die Internationalen Schostakowitsch Tage ins Leben zu rufen. In diesem Jahr richteten die Veranstalter ihren Blick auf unsere östlichen Nachbarn und wählten das Motto: „Schostakowitsch und die polnische Moderne“. Im Programm stehen so, neben der  Uraufführung einer jüngst entdeckten Komposition von Schostakowitsch, auch Werke von Witold Lutoslawski, Krzysztof Penderecki und Krzysztof Meyer.  

Tickets gibt es hier!