Nach Paris, Madrid, Berlin, München jetzt endlich in Dresden: Die große Ausstellung „Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze“. Tutanchamun regierte als Pharao das alten Ägypten etwa von 1332 bis 1323 v. Chr. . Den Thron bestieg er mit neun Jahren. Es war 1922 eine kleine Sensation, als der britische Ägyptologe Howard Carter 1922 im Tal der Könige das fast unberührte Grab des Pharos entdeckte. Diese Unberührtheit wunderte viele nicht, da die Legende besagt, dass der junge Herrscher Grabräuber mit einem tödlichen Fluch belegt haben soll. Der Grabschatz des Tutanchamun zählt zu den bedeutendsten Entdeckungen der Archäologie. 

Die Ausstellung ermöglicht einen faszinierenden Blick auf die goldenen Särge und Schreine, Masken und den wunderschönen Schmuck des Königs. Die detailgetreu nachgebildeten Grabbeigaben sind in ihrer größtmöglichen Vollständigkeit weltweit einmalig und zeugen von der hohe Kunstfertigkeit  der Ägypter. Die Ausstellung bietet dazu die Gelegenheit, das Grab Tutanchamuns dreidimensional zu sehen.
Seit mehreren Jahren tourt diese besondere Ausstellung schon durch Europa. Mehrere Millionen Besucher bestaunten schon die über 1 000 Exponate. Dazu stellt die Ausstellung auch auf unterhaltsame Weisen Leben und Wirken des Entdeckers des Grabes vor.
Und auch über den Pharao Tutanchamun ist mehr zu erfahren. Die gezeigte goldene Totenmaske lässt auf eine elegante Erscheinung des Herrschers, der jung starb, schließen. Doch Analysen haben ergeben, dass er einige körperliche Schäden hatte. Kein Wunder, seine Eltern waren Geschwister.
Die fesselnde, informative, originelle  Ausstellung „Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze“ ist ab 1. Oktober 2015 in der Zeitenströme Dresden zu sehen.

Tickets gibt es hier - Tickets für TUTANCHAMUN kaufen!