SÄCHSISCHES VOCALENSEMBLE: »JOHANNES-PASSION« in der Annenkirche Dresden

Mehr Ansichten

SÄCHSISCHES VOCALENSEMBLE: »JOHANNES-PASSION« in der Annenkirche Dresden


Schon in den Dresdner Jahren gehörten Choräle der »Johannes-Passion« zum Repertoire des von Robert Schumann gegründeten Chorgesangsvereins. Mit der Übernahme der Position des Musikdirektors in Düsseldorf erfüllte sich sein tiefer Wunsch, die »Johannes-Passion« im April 1851 zur Erstaufführung zu bringen. 

mehr Informationen

Tickets ab 24,50 €



Orte Datum


Schon in den Dresdner Jahren gehörten Choräle der »Johannes-Passion« zum Repertoire des von Robert Schumann gegründeten Chorgesangsvereins. Mit der Übernahme der Position des Musikdirektors in Düsseldorf erfüllte sich sein tiefer Wunsch, die »Johannes-Passion« im April 1851 zur Erstaufführung zu bringen. Vom befreundeten Mendelssohn Bartholdy ging die Initialzündung zur neuzeitlichen Bachpflege aus. Wie dieser passte Schumann Momente der Bach‘schen Musiksprache seiner Zeit an und schuf eine Bearbeitung der »Johannes-Passion«, die dem romantischen Klangideal angemessen ist. Diesem wird Matthias Jung, gemeinsam mit dem Sächsischen Vocalensemble, dem Mendelssohnorchester Leipzig und renommierten Solisten in einem spannungsvollen künstlerischen Dialog nachspüren.


Mendelssohnorchester Leipzig
Sächsisches Vocalensemble
Matthias Jung, Dirigent
Julia Sophie Wagner, Sopran
Marie Henriette Reinhold, Alt
Martin Hässler, Bariton
Andreas Post, Bariton
Henryk Böhm, Bass



  • Johann Sebastian Bach: »Johannes-Passion« (in der Bearbeitung von Robert Schumann, 1851)