Spejbl & Hurvinek - Prager Marionettentheater

Mehr Ansichten

Spejbl & Hurvinek - Prager Marionettentheater


Spejbl & Hurvinek - Prager Marionettentheater - Live zu erleben in der Börse Cooswig - Hier jetzt schon günstig Tickets erwerben!

mehr Informationen

Tickets ab 19,50 €



Orte Datum


Spejbl & Hurvinek - Prager Marionettentheater
Best of 2 - eine Revue für große & kleine Leute ab 12 Jahre
In dieser Spielvariante wechseln sich feinsinnige, humorvolle Dialoge mit visuellen Szenen ab. Bei allem steht immer das meisterhafte Geschick der Puppenspieler mit den verschiedenen Figuren im Mittelpunkt, welches in seiner Art einmalig auf der Welt ist. Nicht nur Spejbl und Hurvinek, sondern natürlich auch Manicka und Frau Katerina, sowie andere höchst witzige und interessante Marionetten aus dem Fundus des Theaters tragen das Programm. Das Stück ermöglicht auch einige der schönsten Szenen, die in keinem Programm des Prager Theaterensembles fehlen dürfen. Hurvineks berühmteste Frage: "Vattii, was ist Liebäää?" wird immer wieder gestellt – und alle haben ihren Spaß an den verdrehten Frage- und Antwortspielen, an den wunderschönen, märchenhaften Geschichten für die kleinen Leute und den geistreich, spritzigen und unterhaltenden Darbietungen für die großen Leute. Entdecken Sie es selbst: die Marionetten sind höchst lebendig, liebenswert und trotz ihres hohen Alters jung geblieben. Helena Štáchová schrieb als Autorin die reizenden Stücke. Martin Klasek (Sprecher von Spejbl & Hurvinek) setzt diese gemeinsam mit seinen Ensemblemitgliedern wirkungsvoll in Szene. Selbstverständlich wird das 2x 45 minütige Vollprogramm live gespielt und gesprochen.
Das Theater beging 2010 sein 80. Jubiläum als professionelle Puppenbühne. Doch schon früher, nämlich seit 1926, stehen Vater Spejbl und Sohn Hurvinek gemeinsam auf der Bühne. Manicka, Frau Katerina, der Hund Zeryk und viele andere neue Figuren kamen in den Folgejahren hinzu und trugen dazu bei, Themenvielfalt und Ausdrucksmöglichkeiten zu erweitern.
Ermäßigung für Schüler, Studenten und Schwerbeschädigte